Wette.net » Sportwetten Strategien » Die Sportwetten Steuer umgehen

Die Sportwetten Steuer umgehen

Sportwetten erfreuen sich seit langem einer nahezu stetig wachsenden Beliebtheit. Dies ist sicherlich zum einen der wachsenden Attraktivität der mittlerweile am Markt existenten Buchmacher geschuldet. Denn wenn man eines dieser einladenden Sportwetten-Portale – ganz gleich, um welchen Anbieter es sich dabei jeweils handelt – besucht, ist es geradezu so, als „tauche“ man in eine völlig andere Welt ein: in eine Welt voller Glamour, Nervenkitzel, Aufregung, Spannung, Spaß und Action. Wenn da nicht die leidige Sportwetten Steuer wäre. Fakt aber ist, dass Du diese durchaus umgehen kannst. Gewusst wie…!

Die Sportwetten Steuer umgehen

Nicht jeder Sportwettenanbieter berechnet die Wettsteuer an seine Kunden weiter. Sondern in Bezug auf die gewünschte Kundengenerierung bzw. um die User nicht durch (zusätzliche) Kosten abzuschrecken, entscheiden sich viele Wettbüros bzw. Portale dafür, diese Steuerlast „in Eigenregie“ zu tragen. Aber nichtsdestotrotz sehen sich immer mehr Wettanbieter dazu veranlasst, entweder den vom Kunden erzielten Gewinn oder den jeweiligen Wetteinsatz mit der 5prozentigen Wettsteuer zu belasten.

Wer aber bei einem Portal bei Sportwetten mitmachen möchte, das besagte Wettsteuer an die Kunden weitergibt, hat gegebenenfalls das Nachsehen. In der Tat kannst Du bei modernen Sportwetten eine Menge erleben, und vor allem die Gewinnchancen sind überaus attraktiv. Bei vielen Portalen im Internet ist es in diesem Zusammenhang beispielsweise möglich, für relativ niedrige Einsätze richtig gutes Geld „einzuheimsen“. Nur naheliegend also, dass die Zahl der gewinnorientierten Sportwetten-Fans in der Vergangenheit kontinuierlich gewachsen ist. Darüber hinaus lassen sich die einzelnen Buchmacher immer neue Highlights einfallen, um im „Big Business“ bestehen zu können und immer neue Kunden bzw. Wettteilnehmer zu generieren. Je attraktiver die Gewinnquoten bzw. die möglichen Gewinne an sich sind, desto mehr Spieler werden sich für ein bestimmtes Spiele- bzw. Wettangebot finden. Wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual. So lohnt es sich unbedingt, im Vorfeld der Entscheidungsfindung für ein bestimmtes Wettportal die berühmte „Spreu vom Weizen“ zu trennen. Hast Du aber dann erst einmal das für Dich passende Portal gefunden, bei dem Du Deinem neuen Hobby frönen kannst, zum Beispiel dem Wetten beim Fußball, beim Rugby, beim Tennis, Boxen, bei der Formel 1, beim Golfen, natürlich beim Pferderennen und so weiter, dann solltest Du Dich am besten gleichwohl damit befassen, wie man im Gewinnfall die Sportwetten Steuer umgehen kann. Fakt ist nämlich, dass es hierzulande seit einiger Zeit – seit Mitte vergangenen Jahres – eine spezielle Glückspielregelung gibt, die besagt, dass der Gewinner eine Sportwetten Steuer in Höhe von aktuell fünf Prozent an den jeweiligen Buchmacher zu zahlen hat. Viele Wettteilnehmer gingen seither auf die Barrikaden, denn immerhin schmälert sich durch besagte Steuer der jeweils erzielte Gewinn durchaus maßgeblich. Fünf Prozent sind auf den Gesamtgewinn bezogen zwar nicht übermäßig hoch angesetzt, allerdings ist eine derartige Steuerbelastung für zahlreiche User ein echtes Ärgernis. Wen wundert’s, dass sich da der eine oder andere letztlich gar dazu entschließt, dem Sportwetten-Hobby den Rücken zu kehren, um die Zahlung besagter Abgabe zu verhindern?

Wer unter diesen Voraussetzungen noch in ein lokal ansässiges Wettbüro gilt, muss in der Regel damit rechnen, hier mit Blick auf die Sportwettensteuer zur Kasse gebeten zu werden. Denn natürlich unterliegen besagte örtliche Anbieter stets auch der deutschen Gesetzgebung und sind somit verpflichtet, die Steuer zu zahlen. Diese Abgabe wird freilich direkt an die Spieler bzw. die Wettteilnehmer weitergegeben, welche sich – zu Recht – durch diesen finanziellen Mehraufwand in ihrer „spielerischen Freiheit“ eingeschränkt fühlen. Grund genug für viele Wett-Fans, in dieser Hinsicht neue Wege zu gehen, um die Sportwetten Steuer umgehen zu können.

So kann jeder die ärgerliche Sportwetten Steuer umgehen – auch Du!

Wissenswert ist hierbei außerdem, dass es bei vielen Sportwetten Anbietern mittlerweile sogar üblich ist, bereits bei dem Abschluss einer Sportwette – egal, welcher Art – besagte Steuer zahlen zu müssen. Auf diese Weise wird letztlich nicht nur der Gewinn, sondern bereits der Wetteinsatz versteuert. Ein echtes, kostspieliges Problem, welchem Du aber durchaus schon im Vorfeld aus dem Weg gehen bzw. die Sportwetten Steuer umgehen kannst. Bedenke, dass die Sportwetten Steuer eine deutschlandweit vereinbarte gesetzliche Regelung ist. Willst Du also die Sportwetten Steuer umgehen, gibt es zum einen die Option, von vornherein auf Anbieter zu setzen, die ihren Sitz im Ausland haben, also demgemäß nicht der deutschen Gesetzgebung unterliegen. Auf diese Weise profitiert man vom selben Wettvergnügen, kann ebenfalls bequem von zu Hause aus bei spannenden Sportwetten mit von der Partie sein und satte Gewinne erzielen – und dabei dennoch die Sportwetten Steuer umgehen. So fallen also keine zusätzlichen Kosten an, wenn Du Dich bei nicht-deutschen Sportwetten-Portalen registrierst. Ganz im Gegenteil, denn durch das Sportwetten Steuer umgehen sparst Du sogar noch bares Geld. Außerdem ist es im world wide web ein Leichtes, renommierte Wettanbieter zu finden, die mit Blick auf Wettvergnügen, Spannung und Gewinnchancen eine Menge zu bieten haben – mit denen man aber dennoch problemlos die Sportwetten Steuer umgehen kann.

Ebenso wohldurchdacht kannst Du die Sportwetten Steuer umgehen, wenn Du den Fokus auf die Quoten beim Wetten legst, also im Vorfeld einen Quotenvergleich durchführst. Denn wie die Erfahrung gezeigt hat, kann man die Sportwetten Steuer umgehen bzw. zumindest einschränken, wenn man sich rechtzeitig für den passenden Wettanbieter entscheidet. Wenn es nämlich gelingt, die individuellen Gewinnchancen durch entsprechende Gegebenheiten der Wettportale zu verbessern und im Zuge dessen systematisch auch die Gewinne zu steigern, kann besagte Steuer durchaus kompensiert werden. Auf der einen Seite solltest Du Dich für Wettportale entscheiden, bei denen die Steuer nicht zugleich auch auf die Wetteinsätze anfällt, sondern ausschließlich auf erzielte Gewinne. Andererseits kommt es gleichwohl auf die Gewinnquoten an. Sind die Gewinnquoten zum Beispiel besonders niedrig, kann es durchaus vorkommen, dass der Spieler sogar noch draufzahlt. Angenommen, Du leistest einen Wetteinsatz in Höhe von 10 Euro, so beträgt die mögliche Gewinnauszahlungssumme 95 Prozent davon. Gesetzt den Fall, Du entscheidest Dich für ein deutsches Wettportal, solltest Du unbedingt von vornherein auf Anbieter setzen, welche keine Quoten unter 1,05 angenommen bzw. akzeptiert werden.

Die Lust an Sportwetten steigt auch weiterhin kontinuierlich an

Wissenswert ist, dass man bei deutschen Anbietern, selbst wenn man im Rahmen eines Quotenvergleiches die Sportwetten Steuer umgehen möchte, sehr wohl einer gewissen steuerlichen Belastung unterliegt. Aber diese kann – wenn man es geschickt anstellt – dennoch auf ein Mindestmaß reduziert werden. Grundsätzlich ist es sehr einfach, auf legale Weise die Sportwetten Steuer umgehen zu können. Wichtig ist diesbezüglich nur, dass Du Deine Einsätze ausschließlich bei Portalen tätigst, die Dir höhere Quoten offerieren. Im Zuge dessen erzielst Du zwar einen Verlust Deines Reingewinnes. Aber je höher die Quoten bei den einzelnen Anbietern sind, desto eher besteht die Chance, diesen Verlust bedingt durch besagte Wettsteuer wieder zu kompensieren. Natürlich gestaltet es sich mitunter ein wenig schwierig, ohne Weiteres einen entsprechenden Anbieter zu finden. Aber es empfiehlt sich sehr wohl, sich bei der entsprechenden Recherche ein wenig mehr Zeit zu lassen. Vor allem für User, die gerne und häufig bei Sportwetten mit von der Partie sind, lohnt es sich, die aktuell am Markt existente Anbieterauswahl im Vorfeld „auf Herz und Nieren zu prüfen“ und sich sodann für ein Portal mit adäquaten Wettquoten zu entscheiden.

Wohldurchdacht wetten – und bares Geld sparen

Gewiss ist es angesichts der Tatsache, dass sich in Zukunft wohl immer mehr User für diese Vorgehensweise entscheiden, also auf Sportwettenanbieter setzen werden, die hohe Quoten zu bieten haben. Ebenso nachvollziehbar ist es demgemäß auch, dass sich im Laufe der Zeit die Zahl der entsprechenden Anbieter nach und nach erhöhen wird. Ein echter Vorteil also für alle, die bei ihren Sportwetten auch weiterhin satte Gewinne einheimsen, aber dennoch die Sportwetten Steuer umgehen möchten. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Und wer nicht rechtzeitig auf vielversprechende Anbieter mit attraktiven Gewinnquoten setzt, ist in der Tat selber schuld. Denn Hand auf’s Herz: Wer lässt sich die Freude an den gewinnorientierten Sportwetten schon gerne durch steuerliche Belastungen vergällen?

Ähnliche Beiträge
    Problem / Idee / Lösung Konzept

    Strategien für Fussball Wetten

    Wer sein Geld auf Fußballwetten setzt, will damit auch Gewinne erzielen. Nicht selten setzen Laien jedoch auf die falsche Mannschaft und verlieren. Deshalb ist es ratsam sich vor dem ersten Einsatz bereits über geeignete Strategien zu informieren, um den Gewinn zu optimieren.Die Sportwetten und insbesondere die Fußballwetten machen besonders viel…
    Saganowski

    Die Strategie für Meisterwetten

    Klassische Sportwetten sind die Vorauswetten, die Du vor dem Spiel abgeben kannst und bei denen Du auf einen Ausgang des Spiels wettest. Immer beliebter werden auch die Livewetten, die Du während des Spiels abgibst und bei der Du auf einen Sieg einer Mannschaft oder ein Unentschieden, aber auch auf ein…
    Gol

    Die Wettstrategie Doppelte Chance

    Mit einer guten Strategie kannst Du Deine Chancen beim Wetten deutlich verbessern. Welche Strategie Du anwendest, hängt von der Art der Wette und von der Sportart, aber zum Teil auch vom jeweiligen Spiel ab. Du kannst zwar mit einer Strategie nicht jedes Mal gewinnen, doch Du minimierst das Risiko. Häufig…