Wette.net » WM 2014 » Spielplan Gruppe D WM 2014

Spielplan Gruppe D WM 2014

Für viele Fans hat die WM 2014 bereits begonnen: Die Gruppen sind ausgelost und der Spielplan steht fest. Es kann mit den Vorbereitungen auf die WM 2014 begonnen werden – sei es als direkter Tourist oder als Zuschauer im heimischen Fernsehsessel. Mit einem nicht unumstrittenen Modus der Einstufung der Teams ist mit der Gruppe D eine als „Todesgruppe“ bezeichnete Vorrundengruppe entstanden, bei der vermutlich eines der Länder aus dem erweiterten Kreis der Favoriten vorzeitig wird heimreisen müssen.

Zwei europäische Schwergewichte und drei Ex-Weltmeister unter sich: In der Gruppe D ist durch die umstrittene Einschätzung der Teams das Aufeinandertreffen von England, Italien und Uruguay unausweichlich. Costa Rica als krasser Außenseiter komplettiert den Spielplan dieser extrem schweren Gruppe D.

Schwierige Austragungsorte: Die Gruppe D hat in ihrem Spielplan zu berücksichtigen, dass im umstrittenen Urwaldstadion von Manaus das Duell der Giganten zwischen England und Italien stattfinden wird. Durch die enorme Zeitverschiebung wird diese Partie gegen 0.00h unserer Zeit angepfiffen. Zuschauerfreundlich ist das sicher nicht.

Bei der WM 2014 ergibt sich folgender Spielplan für die Gruppe D: Uruguay – Costa Rica (UR – CR): 14. 06. 2014, 16.00h (Ort), 18.00h (D) England – Italien (ENG – ITA): 15. 06. 2014, 18.00h (Ort), 0.00h (D) UR – ENG: 19. 06. 2014, 18.00h (Ort), 21.00h (D) ITA – CR: 20. 06. 2014, 13.00h (Ort), 18.00h (D) ITA – UR: 24. 06. 2014, 13.00h (Ort), 18.00h (D) CR – ENG: 24. 06. 2014, 13.00h (Ort), 18.00h (D).

Die WM 2014 wartet damit mit einer Gruppe auf, in der zumindest ein „Großer“ scheitern wird, der in seiner Biografie mindestens einen Weltmeistertitel führt.

Die Teams und ihre Stars: In der Gruppe D steht bei der WM 2014 zunächst mit Costa Rica eine Mannschaft auf dem Spielplan, der von allen Experten nicht einmal Außenseiterchancen eingeräumt werden. Tatsächlich verfügt die Mannschaft des kleinen Inselstaats über keinen Spieler, der international bekannt wäre; ein großer Teil der Spieler agiert in der amerikanischen Liga, die hierzulande als maximal zweitklassig gilt.

Allerdings wird die WM 2014 in einem Land ausgetragen, dessen Klima den europäischen Teams wenig vertraut und sicher auch wenig angenehm ist: Ein kleiner Vorteil für ein kleines Land, dessen Fußballer zumindest mit tropischen Verhältnissen bestens auskommen müssten. Der Spielplan sieht für Costa Rica zwei Partien um die dortige Mittagszeit vor, was einen großen Vorteil bedeuten könnte.

Uruguay hat sich bei der WM 2010 eindrucksvoll in der Weltspitze zurück gemeldet, als das Halbfinale erreicht und nur knapp verloren wurde. Die meisten der Spieler sind in der spanischen Liga beschäftigt, welche als die beste Liga der Welt gilt. Mit Diego Forlan kann sich die Mannschaft bei der WM 2014 auf einen absoluten Ausnahmestürmer stützen. In der Gruppe D geht kein Weg an den „Urus“, zweimaliger Weltmeister immerhin, vorbei. Der Spielplan dürfte den Männern aus den Anden ebenfalls entgegen kommen, da sie naturgemäß weniger Akklimatisierungsprobleme haben dürften als etwa die europäischen Teams. Uruguay gilt als eine Art Geheimfavorit auf den Titel und die Gruppe D ist gut geeignet, um zu zeigen, was erwartet werden kann.

England ist sicher die Wundertüte des Weltfußballs. Die finanziell vollkommen entgleiste Premier League führt zu irrsinnigen Ablösesummen und auch Gehältern, so dass die „Three Lions“ sicher das teuerste Team aller Zeiten zur WM 2014 stellen werden. Ein gigantischer Medienrummel führt dazu, dass der Spielplan beinahe in den Hintergrund tritt, wenn die berüchtigten Spielerfrauen auf Einkaufstour gehen, was rund um die Welt übertragen wird.

In der schwierigen Gruppe D helfen Spielerfrauen allerdings nicht weiter und die spielerische Begrenztheit des britischen Ensembles ist hinlänglich bekannt. Wayne Rooney als Superstar und Ikone einer untergehenden britischen Arbeiterklasse ist sicher ein Spieler von außergewöhnlichem Format; der Rest der Briten ist zwar teuer, aber nicht besonders gut. Auch das Torhüterproblem hat das Mutterland des Fußballs nicht ausgestanden. England sollte die Gruppe nicht überstehen, was den Spielern und deren Frauen indes keinen finanziellen Schaden einbringen wird.

Italien ist als viermaliger Weltmeister immer einer der großen Favoriten. Der „Calcio“ steckt derzeit in einer Krise und große Stars sind selten geworden. Superstar Mario Ballotelli ist in seinem „Heimatland“ wenig gelitten, da die dortige Szene von Rassisten beherrscht wird. Dennoch ist er der große Hoffnungsträger der Squadra Azurra, die ansonsten durch eine enorme taktische Disziplin und die Ausnutzung aller Regelwidrigkeiten für jeden Gegner unangenehm zu spielen ist. Bei der WM 2014 sollte sich Italien in der Gruppe D durchsetzen, die eine der schwierigsten Gruppen ist. Der Spielplan wird sicher viele Überraschungen bereithalten.

Ähnliche Beiträge
    Fußball, 3D, International, Fahnen, Flaggen, Ball, Sport, Länd

    Wettbonus Angebote zur WM 2014

    Wer Sportwetten-Fan ist, freut sich immer wieder über einen Wettbonus. Auch wenn dieser in der Regel an Bedingungen geknüpft ist, so bringt er doch Gewinne für den Nutzer. Gerne werden neue Kunden mit einem Wettbonus, gerade jetzt zur Weltmeisterschaft 2014 geworben. Doch nicht nur für Neukunden gilt dieses Angebot, auch…
    Fußball, 3D, International, Fahnen, Flaggen, Ball, Sport, Länd

    Wettarten, Sportwetten Varianten und Wettbonus Angebote zur WM 2014

    Es gibt sehr viele unterschiedliche Arten, um eine Wette auf die Fußball WM 2014 zu platzieren. Die Einfachste aller Wetten ist die Wette, wer die WM 2014 gewinnt. Als Topfavorit gilt hier mit Abstand Brasilien, danach folgt die deutsche Nationalmannschaft sowie Spanien und Argentinien. Sportwetten sind in den letzten Jahren…
    Fußball, 3D, International, Fahnen, Flaggen, Ball, Sport, Länd

    Die Favoriten auf den Sieg bei der WM 2014

    Endlich ist es wieder soweit. Bereits seit längerer Zeit fiebern viele Millionen Fans der Weltmeisterschaft in Brasilien entgegen. In der Zeit vom 12. Juni bis zum 13. Juli 2014 wird der neue Titelträger ermittelt und nicht wenige Menschen hoffen auf einen Sieg der deutschen Fußball Nationalmannschaft, die ohne Frage zu…